Was ist der Standort meiner IP-Adresse?

Online Datenschutz- und Sicherheitscheck

AKTUELLER IP-STATUS
Ihre privaten Daten sind nicht sicher.
Ihr Standort wird preisgegeben! Jede von Ihnen besuchte Webseite kann über Ihre IP-Adresse herausfinden, wo Sie sind.
IHRE IP-ADRESSE
54.162.250.227
INTERNETANBIETER
Amazon
STADT
Ashburn
LAND
United States
Your exact location cannot be determined. Map will not display.
ExpressVPN Sicherheitstools:

Wie Sie Ihre IP-Adresse ändern und Ihren Standort verbergen

Es ist sehr leicht Ihre IP-Adresse zu verbergen oder zu ändern; Alles, was Sie benötigen ist ein VPN (Virtual Private Network).

Ein VPN ändert Ihre IP-Adresse und ersetzt Sie virtuell mit einem anderen Standort. Nutzen Sie ein VPN, wird Ihr Internetverkehr über einen verschlüsselten Tunnel geleitet und niemand kann sehen, was Sie anschauen und von wo aus - auch Ihr Internetanbieter nicht.

Ein VPN lässt den Anschein erwecken, dass Sie sich am selben Ort wie Ihr Serverstandort befinden. Sind Sie also beispielsweise in den USA und verbinden sich mit einem VPN Standort in Großbritannien, wirkt es so, als seien Sie in Großbritannien.

Wie-Sie-Ihre-IP-Adresse-ändern-VPN

Es gibt viele Vorteile, die dafür sprechen ein VPN zu nutzen und Ihre IP-Adresse zu verbergen:

  1. Ein VPN verbirgt Ihren wahren Standort.
  2. Ein VPN verschlüsselt Ihre Internetdaten, sodass Sie mit mehr Sicherheit online gehen können.
  3. Ein VPN erlaubt es Ihnen, problemlos zwischen virtuellen Standorten zu wechseln für ein ganzheitliches Interneterlebnis frei von Zensur oder Beschränkungen durch Firewalls.

Was ist eine IP-Adresse?

Eine Internetprotokoll-Adresse (IP-Adresse) ist eine einzigartige Nummer, die allen Geräten (z.B. einem Computer, Tablet oder Telefon) zugeteilt wird, wenn diese sich mit dem Internet verbinden.

Es gibt zwei Versionen von Internet Protocol, die derzeit eingesetzt werden. IP Version 4 (IPv4) und IP Version 6 (IPv6) und diese haben zwei grundlegende Funktionen: Identifikation und Standortbestimmung.

Was-ist-eine-IP-Adresse-IPv4

IPv6 wurde 1995 als vorsorgliche Maßnahme eingeführt und man stellte so sicher, dass genügend IP-Adressen für die nahe Zukunft verfügbar sein würden (IPv6 verwendet 128 Bits, das sind insgesamt 3.4 x 1038 Adressen, verglichen mit den 32 Bit und ~4 Milliarden Adressen von IP4).

Sie können nicht ohne eine öffentliche IP-Adresse online gehen

Um das Internet nutzen zu können, benötigen alle verbundenen Geräte eine öffentliche IP-Adresse. Eine IP-Adresse ermöglicht zwei Geräten - dem Sender und dem Empfänger der Internetkommunikation - sich zu finden und Informationen miteinander auszutauschen.

Der Aufbau ist mit dem echter Adresssysteme vergleichbar. Möchten Sie beispielsweise ein Magazin abonnieren, benötigt der Vertreiber des Magazins (der Sender) Ihre Adresse, um Ihnen (dem Empfänger) Ihre Exemplare zuzusenden. Ohne Ihre Adresse wüsste der Händler nicht, wohin das Magazin versendet werden soll.

Genau das trifft auch auf das Internet zu. Ohne eine IP-Adresse können zwei Geräte sich nicht finden und keine Informationen untereinander austauschen.

Was ist eine private IP-Adresse?

Private Netzwerke basieren auf privaten IP-Adressen, um Informationen zwischen Computern und Geräten (wie Drucker), die nicht direkt mit dem Internet verbunden sind, teilen zu können.

öffentliche-vs.-private-IP-Adresse

Jeder Computer und jedes Gerät in Ihrem Heimnetzwerk hat eine einzigartige private IP-Adresse für den Austausch von Informationen untereinander. Doch niemand außerhalb des lokalen Netzwerks kann Sie sehen oder eine Verbindung aufbauen.

Ihr Router teilt allem in Ihrem privaten Heimnetzwerk eine private IP-Adresse über das DHCP-Protokoll zu.

Was Ihre IP-Adresse über Sie und Ihren Standort enthüllen kann

Ihre IP-Adresse enthüllt einige ziemlich detaillierte Informationen über Ihren Standort:

  • Stadt
  • Land
  • Bundesland/Provinz
  • PLZ/Postleitzahl

Die von Ihnen besuchten Webseiten können noch mehr Informationen über Sie sammeln. Durch die Kombination Ihrer IP-Adresse mit aus Metadaten, Cookies und Tracker entnommenen Daten können Webseitenbetreiber, Vermarkter und Werbetreibende ein recht gründliches Profil über Sie erstellen.

Es kann auf Ihren Standort geschlossen werden, die von Ihnen besuchten Webseiten, welche Interessen Sie haben, mit wem Sie kommunizieren, usw. Dies ermöglicht die Anzeige gezielter Inhalte und Werbungen - oder den Verkauf Ihrer Daten an den Höchstbietenden.

Internetanbieter haben sogar Zugang zu noch mehr Informationen. Es gibt nur Weniges, das Ihr Internetanbieter nicht über Sie weiß. Als ein Kunde kennt dieser Ihren Name, Adresse, Telefonnummer, Kreditkartennummer, Bankkontendetails, Kreditverlauf und eventuell sogar mehr.

In Ländern wie Australien und Großbritannien sind Internetanbieter dazu verpflichtet, Aufzeichnungen Ihrer Surfaktivitäten aufzubewahren und diese an unzählige Regierungsagenturen ohne jegliche Rechtfertigung auszuhändigen. Sind Ihre Webseiten nicht HTTPS-gesichert, kann Ihr Internetanbieter die von Ihnen besuchten, unverschlüsselten Webseiten sehen.

Selbst wenn Sie auf HTTPS-gesicherten Webseiten surfen, kann Ihr Internetanbieter dennoch die von Ihnen besuchten Domänen (jedoch keine einzelnen Seiten) überwachen.

ExpressVPN für eine private Verbindung nutzen

ExpressVPN nutzt 1000+ Server in 94 Ländern, um ein wahrhaft freies und privates Interneterlebnis zu bieten.

Eine aufzeichnungsfreie Politik, keine Aktivitäts- oder Verbindungsprotokolle zu führen stellt sicher, dass niemand sehen kann, was Sie online surfen und eine hochklassige 256-Bit Verschlüsselung sorgt dafür, dass Ihre Daten so sicher wie möglich sind.

Sind Sie besorgt darüber, dass man online Informationen über Sie herausfinden kann, dann kann ExpressVPN Sie jetzt schützen.

Verbergen Sie Ihre IP-Adresse risikofrei

ExpressVPN kommt mit einer 30-Tage Geld-zurück-Garantie

Testen Sie ExpressVPN mit IP-Adressen Sicherheit jetzt.

Sind Sie aus irgendeinem Grund nicht komplett zufrieden, erhalten Sie eine komplette Rückerstattung innerhalb von 30 Tagen, ohne Rückfragen.