Ein umfassender Leitfaden zu PPTP, L2TP und weiteren VPN-Protokolle

Was ist PPTP?

PPTP steht für Point-to-Point Tunneling Protocol. PPTP arbeitet auf dem TCP-Port 1723 und ist eines der ältesten VPN-Protokolle, das noch eingesetzt wird. Es existiert seit Windows 95 und ist seitdem auf allen Versionen von Windows Standard. PPTP wurde von einer Microsoft-Initiative entwickelt, um ein anderes Protokoll namens PPP (Point-to-Point Protocol) einzukapseln.

Von allen VPN-Protokollen ist PPTP eines der üblichsten, einfachsten einzurichten und rechnerisch schnellsten. Aus diesem Grund ist PPTP nützlich für Anwendungen, bei denen Geschwindigkeit an erster Stelle steht wie beispielsweise beim Audio- oder Videostreaming und auf älteren, langsameren Geräten mit begrenzten Prozessoren.

Allerdings unterliegt PPTP ebenfalls ernsten Sicherheitslücken. Seine zugrundeliegenden Authentifizierungsprotokolle, in der Regel MS-CHAP-v1/v2, sind grundsätzlich unsicher und konnten seit ihrer Einführung wiederholt im Rahmen von Sicherheitsanalysen geknackt werden.

Aus diesem Grund wird PPTP NICHT empfohlen, außer in Fällen, in denen die Sicherheit vollkommen unwichtig ist.

Vorteile

Schnell
Wird auf älteren Geräten unterstützt

Nachteile

Am unsichersten

Wie Sie Ihren VPN für PPTP konfigurieren

Sie sind unsicher, welches VPN Protokoll das richtige für Sie ist? Erlauben Sie es die ExpressVPN App, automatisch das beste VPN-Protokoll für Ihr Netzwerk auszuwählen.

Jetzt ExpressVPN nutzen