Um unsere Apps und Konfigurationen zu verwenden, registrieren Sie sich bitte für ein ExpressVPN Konto.

Können Sie bei bestehender Verbindung mit dem VPN keine E-Mails versenden, liegt das eventuell daran, dass die Anwendung Ihres E-Mail-Clients TCP Port 25 verwendet, der im ExpressVPN Netzwerk gesperrt ist.

Ändern Sie Ihre Einstellungen in der ExpressVPN-App wie folgt, um das Problem zu lösen:

  1. Erlauben Sie den Zugriff auf das lokale Netzwerk
  2. Schließen Sie Ihr E-Mail-Programm von der VPN-Verbindung aus

1. Erlauben Sie den Zugriff auf das lokale Netzwerk

Gehen Sie auf > Optionen/Einstellungen > Allgemein und setzen Sie dann ein Häkchen bei Zugriff auf lokale Netzwerkgeräte wie Drucker erlauben.

2. Schließen Sie Ihr E-Mail-Programm von der VPN-Verbindung aus

Gehen Sie auf > Optionen/Einstellungen > Allgemein > Split-Tunneling.  Klicken Sie auf Einstellungen > Setzen Sie dann ein Häkchen bei VPN für ausgewählte Apps nicht verwenden. Klicken Sie auf das (+) Pluszeichen und wählen Sie Ihr E-Mail-Programm aus.

Helfen die obengenannten Schritte nicht weiter, müssen Sie eventuell wie folgt vorgehen:

  • Aktualisieren Sie Ihr E-Mail-Programm, um die neuste Version zu verwenden.
  • Ändern Sie die Portnummer Ihres Ausgangsservers von 25 auf 587 ab.
  • Trennen Sie die Verbindung mit ExpressVPN, um auf Ihre E-Mail-Adresse zuzugreifen. Dies kann erforderlich sein, wenn Sie den E-Mail-Server Ihres Internetanbieters verwenden und der E-Mail-Verkehr blockiert wird, der von außerhalb dessen eigenen Netzwerks eingeht.

Sie benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie das ExpressVPN-Supportteam für sofortige Unterstützung.

Zurück nach oben

War dieser Artikel hilfreich?Yes No
Got it. Could you tell us more?
Try live chat to get help instantly.